Die Haut

Mit einer Oberfläche von eineinhalb bis zwei Quadratmetern ist die Haut das grösste Organ des Menschen und erfüllt eine ganze Menge, teilweise lebenswichtiger Funktionen. Die Haut hat grossen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

Die Haut besteht aus 3 Schichten: Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut. Zur Haut gehören auch die sogenannten Hautanhangsgebilde, wie Haare, Nägel, Talg- und Schweissdrüsen.

Die Hautalterung

Mit zunehmendem Alter verlangsamen sich die Regenerationsprozesse immer mehr und die Haut verliert an Spannkraft und Elastizität. Sie wird dünner, trockener und unregelmässig. Neben der vererbten Veranlagung tragen einige Umweltfaktoren stark zur Hautalterung und Faltenbildung bei: UV-Strahlen (Sonne und Solarium), Zigarettenrauch, Luftverschmutzung, Ess- und Trinkgewohnheiten u.a.

Obwohl die Alterungsprozesse nicht zu verhindern sind, so gibt es doch viele Möglichkeiten das Altern der Haut zu verzögern. Je früher mit den geeigneten reparativen Massnahmen angefangen wird, desto besser und nachhaltiger werden die Resultate.

Die Hautfalten

Die Faltenbildung ist ein besonders unerwünschtes Zeichen der Alterung. Infolge der Hautalterung entstehen neue Falten und die bereits vorhandenen werden tiefer. Die Falten beeinträchtigen das optische Erscheinungsbild eines Menschen, weil sie vorrangig im Gesicht, am Hals und auf dem Dekolletè auftreten. In der Schönheitsmedizin werden Falten entsprechend dem Entstehungsgrund in Gravitationsfalten (wie Nasenlippenfurche) und in Mimikfalten (wie Zornesfalten, Stirnfalten, oder Krähenfüsse) unterteilt.

Die Hautregeneration

Die natürliche Regeneration der Oberhaut geht von der tiefsten Zellschicht aus. Hier findet die Zellteilung statt. Eine Tochterzelle verbleibt und teilt sich erneut. Die andere Tochterzelle beginnt ihre Wanderung zur Hautoberfläche, verwandelt sich in die hornhaltige Zelle, stirbt ab und bildet zuletzt die Hornschicht. Mit einem sanften Abschälen der abgestorbenen Hornschichtzellen - z.B. mit dem Ultraschall Peeling - wird dieser Erneuerungsprozess der Oberhaut angekurbelt. Die Durchfeuchtung und Anreicherung der Haut mit Vitalstoffen unterstützt diesen Prozess und festigt das Resultat.

Der Schlüssel zur natürlichen Regeneration der Lederhaut liegt in Aktivierung der Fibroblasten - z.B. mit der Radiofrequenztherapie. Die gesteigerte Produktion von körpereigenen Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure sorgt für Elastizität, Festigkeit, Dehnbarkeit und Volumen der Haut. Dadurch wird die Haut gestrafft und die Hautfalten geglättet.

Das Hautbild

Das Hautbild (Skin Texture) ist weitgehend von den Hautporen bestimmt. Die Hautporen sind winzige Öffnungen in der Haut, durch die der Körper Talg und Schweiss aussondern kann. Häufig werden die Poren vor allem im Gesicht durch Ansammlung vom Talg erweitert. Der Talg wird in der Regel mit Schmutz aus der Umwelt und mit pathogenen Mikroorganismen vermischt. Bei der grossporigen Haut neigen die verstopften Poren schnell zu lokalen Entzündungen und Infektionen. Daher ist die Tiefenreinigung der Haut nicht nur eine kosmetische Anglegenheit, sondern eine medizinisch relevante präventive Massnahme. Die feinporige Haut erscheint nicht nur schöner, sie ist auch gesünder.